Startseite | Sitemap | Impressum | Datenschutzerklärung

Junge Bü.NE

NGZ-Foto: ati "Drei von sieben": (v.l.) Jan di Benedetto, Tanja Ragunathan und Katharina Lueg vor der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung Neuss an der Sternstraße

Die „Jungen“ haben ihre eigenen Pläne
Die Neusser Bürgerstiftung (Bü.Ne) möchte auch junge Leute an ihre Aufgaben heranführen. Doch das sollen sie ganz selbständig machen. Daher gibt es seit einigen Monaten eine Jugendabteilung, die „Junge Bü.Ne“.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung - Neuss, Mo. Juli 27, 2020, Seite 16, Bü.NE und Junge Bü.NE

Links - Jan di Benedetto, Vorsitzender der Jungen Bü.NE Zweite von links - Bärbel Kremers-Gerads, Vorsitzende Bü.NE Mitte - Durdu Yavoz, Vorsitzende Puzzle - Frauen Mitte rechts - Klaus Winkels, Leiter des "Kontakt Erfttal" 2. rechts - Heinz Sahnen, Stadtverordneter Erfttal

Bü.NE und Puzzle – Frauen gemeinsam für Kinder- und Jugendliche

Die Bü.NE (Bürgerstiftung Neuss) und die Neusser „Puzzle – Frauen für Toleranz und Dialog“ setzen ihre Zusammenarbeit fort.

Die Vorsitzende der Bü.NE, Bärbel Kremers-Gerads, hatte zu Mundschutzspenden aufgerufen, dem viele Freunde und Förderer dankenswerterweise gefolgt sind. Die Puzzle – Frauen, unter dem Vorsitz von Durdu Yavuz, boten schon früh ihre Unterstützung an. Zusammen mit ihren ehrenamtlichen Mitstreiterinnen koordinierte Frau Yavuz die zahlreichen Näherinnen, darunter auch Neubürgerinnen,
die sich besonders über die Möglichkeit des Engagements für Ihre Stadt freuten.
Zusammen mit Ihnen und der Jungen Bü.NE konnten im April und Mai mehrere Hundert Exemplare an Neusser Altenheime verteilt werden.
Gestern wurde ein weiteres Mal selbst genähter Mundschutz auf Initiative der Bü.NE im Kinder- und Jugendzentrum „Kontakt Erfftal“ des SKM (Sozialdienst Katholischer Männer) verschenkt.
Und die Masken der Puzzle – Frauen strahlen in bunten Farben, zum Teil aus gespendeten afrikanischen Stoffen. Den Kindern, die diesen Mundschutz während der Ferienaktionen tragen, werden genau diese „coolen“ Masken gefallen.
Klaus Winkels, Leiter vom „Kontakt“ nahm in Begleitung von Heinz Sahnen, Stadtverordneter aus Erfttal, über 100 Masken für die Kinder und Jugendlichen an und informierte anschaulich über die Einrichtung und die Ferienaktionen.
Jan di Benedetto, neu gewählter Vorsitzender der Jungen Bü.NE zeigte sich sichtlich beeindruckt und kann sich genau wie Durdu Yanuz und Bärbel Kremers – Gerads weitere gemeinschaftliche Projekte vorstellen.


"Gemeinsam können wir viel bewirken!"
Sie wollen was bewegen, wollen sich sozial engagieren und in der Gesellschaft mitwirken. Darum haben sich diese sechs jungen Menschen zusammen getan zur Jungen Bürgerstiftung Neuss, kurz die Junge Bü.NE: Justus Andreas Kahlki, Katharina Lueg, Lilofee und Moritz Kroner, Tanja Ragunathan, Dennik Braun und Jan Di Benedetto.
Sie alle eint, dass sie zur Zeit noch Schüler des Marie Curie Gymnasiums Neuss sind bzw. Jan bereits vor zwei Jahren hier sein Abitur absolvierte. Verbunden mit dieser Schule ist auch Dieter Steins, Vorstandsmitglied der Bü.NE und gleichzeitig aktiv für die Carl Steins Studienstiftung seiner Familie am Marie Curie Gymnasium aktiv. Justus: "Durch ihn kam die Idee einer jungen Bürgerstiftung an unsere Schule und wir wurden von der Schulleitung gefragt, ob wir Interesse hätten, da mitzumachen. Ich fühlte mich sehr geehrt, dass ich gefragt wurde und jetzt Teil der großen Bürgerstiftung Neuss sein darf".
Lilofee: "Als Mitglied der Jungen Bü.NE können wir mit Nächstenliebe und sozialem Engagement das Leben vielleicht etwas besser machen". Und Moritz meint: "Wir verändern auch die Altersstruktur in der Bürgerstiftung. Mit unserer Arbeit wollen wir 15 bis 25 Jährige ansprechen, die mit uns regional was verändern wollen, zum Wohle unserer Heimatstadt.
Ein erster Schritt der Jungen Bü.NE wird sein, zusammen mit der Aktion "Neuss packt ein" Weihnachtstaschen mit Süßigkeiten, Obst und Pflegeprodukten zu packen und sie am 20. Dezember an Obdachlose zu verteilen. Justus: "Wir haben hier in unserer Stadt Menschen, die Not leiden. Da wollen wir helfen. Wir sind jetzt eine Gemeinschaft, die zusammen was bewirken kann. Darum kümmere ich mich um Spenden aus Supermärkten und wer uns helfen will, kann sich gerne bei mir melden:

Email: junge.buene@gmail.com oder
Mobil: 017621966636
".

Am Mittwoch 4. Dezember war es dann so weit: Die Bürgerstiftung Neuss (Bü.NE) feierte die Gründung der Jungen Bü.NE mit der Unterzeichnung der Satzung. Vorstandsvorsitzende Bärbel Kremers-Gerads: "Wir freuen uns sehr, dass sich unsere Stiftung verjüngt und mit euch haben wir sehr überzeugende, junge Menschen gefunden. Ihr habt Visionen wie wir, wollt euer Umfeld verbessern, im Kleinen anfangen, um Dinge zu verändern. Das ist großartig und innovativ". Darum gab es auch für alle Glücksschweine für ihre Zukunftsarbeit.
Beate Rodrigo, Stiftungsratsvorsitzende: "Wir hatten schon lange die Idee, junge Menschen für unsere Ideen zu begeistern. Das ist uns jetzt nach fast zwölf Jahren gelungen und darüber freue ich mich sehr. Wir wollen euch gerne unterstützen, uns aber mit Rat zurückhalten"; betonte sie schmunzelnd. "Es ist schön zu sehen, dass sich diese Generation wieder einmischt und aktiv um das Gemeinwesen kümmert!"
Tamara Bremshey

Gründungsfeier der Jungen Bürgerstiftung Neuss

(Foto von links hinten): Jochen Goerdt, Ralf Pommerening, Dieter Steins, Moritz Kroner, Emidio Raggi, Manfred Rautenberg, Bärbel Kremers-Gerads, Wolfgang Steinert, Gisela Werhahn, Roland Kehl, Felicitas Schmidt, (Foto von links vorne):Heidi Peters, Emmy Tressel, Lilofee Kroner, Justus Andreas Kahlki, Jan Di Benedetto, Beate Roderigo und Petra Maag.

  Copyright 2018 Alle Inhalte, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt.